Samstag, 21. Februar 2015

Arbeit mit dem Bio Tensor

Oh, jehhh, das ist eine lange Geschichte, - was ist denn nun ein Biotensor? Ja, das ist so ein Ding, das auch als "Einhandrute" bezeichnet wird, ich persönlich würde es als die sichere und schnellere Variante des Pendelns bezeichnen.
Wie kam ich nun auf dieses Ding?
Alle die mich näher kennen, wissen, das ich mich seit 30 Jahren intensiv mit Homöopathie beschäftige, - Homöopathische Mittel wirken hundertprozentig, - vorrausgesetzt man findet das "richtige Mittel"!
So gibt es zum Beispiel gegen Husten an die 60 verschiedenen Mittel, - welches ist das Richtige?
Mit Menschen geht das noch relativ einfach, - ist der Husten trocken, Kitzel in der Kehle, Stiche in der Lunge, schlechter am Morgen? Menschen konnte ich all diese Dinge fragen, - doch ich arbeite hauptsächlich mit Pferden!
Ich habe zwar eine sehr gute Beobachtungsgabe, was Tiere betrifft, kann mit viel Lesen und Beobachten, schließlich die Homöopathischen Mittel auf 3 oder 4 Präparate einschränken, - aber schlussendlich weiß ich immer noch nicht, welches Mittel der 100% Treffer ist.
Nun hatte ich eine Freundin in Bad Ischel, die das richtige Mittel mit dem Biotensor austesten konnte,- unsere Zusammenarbeit war sehr erfolgreich, - doch mir war es mehr und mehr peinlich, meine Freundin, oft noch spät Abends zu belästigen. Als ich dies einmal zur Sprache brach, meinte diese, - aber Helga, keine Sorge, du kannst das auch selbst, - jeder kann das, ich bringe dir nächste Woche deinen eigenen Bio Tensor mit.
Das war im Jahr 2000, - anfänglich wanderte ich mit jedem Fläschchen in den Stall, testete ob es dem Bedarf des jeweiligen Pferdes entsprach, - dann war es Winter und so kalt und ich probierte ob ich ich auch in der warmen Stube im Haus, das richtige Mittel finden könnte. Perfekt, - es funktionierte, ich testete hunderte Male im Stall nach, - schließlich empfand ich es als sehr große Verantwortung, dem jeweiligen Pferd auch die wirklich passenden Mittel zu geben.
Ich durfte so vielen Menschen und Pferden helfen, .. doch dann war ich in Portugal und alle meine Freunde hatten Sorge, - Helga, wie kannst du nun unsere Mittel testen.
Aber, oh Wunder, Entfernungen spielen keine Rolle, egal wo auch immer ich bin und egal wo auch immer der Kranke sich befindet, - der Biotensor ist ein Geschenk, - er funktioniert ohne Zeit und Raum!
Eine Freundin ruft mich an und sagt, du meine Mitarbeiterin bekommt Grippe, - wir haben gerade ein wichtiges Seminar, ich brauche sie, .. bitte hilf! Ich brauche dann nur an die Mitarbeiterin meiner Freundin zu denken, schwinge den Tensor, finde die Mittel, sie gesundet, Seminar ist gerettet!
Ich dachte, all dies ist so leicht und so easy, jeder kann das, ich muss das nur anderen Menschen beibringen.
Das was ich mir nun so einfach dachte, gestaltete sich in der Praxis unheimlich schwierig.. Bei meinen Seminaren stellte ich fest, es gibt zwei Typen von Menschen, - die einen sagen, - das kann ich nicht, - das "Ding" wackelt bei mir einfach nicht, - doch das sind noch die harmlosen, .. der andere Typ schwingt den Biotensor, das es nur so kracht, - sie sind jetzt die neuen "Heiler" und verordnen Mittel in hohen Potenzen, nichts ahnend, welchen Schaden sie damit Lebewesen zufügen können.
Nein das will ich nicht, der Schuss geht nach hinten los!
Nichts desto trotz, weiß ich das jeder Mensch fähig ist mit dem Bio Tensor zu arbeiten. Dieses "Ding" folgt nur den Regeln der " Quantenphysik", man verbindet sich mit dem Raum aller Möglichkeiten, alles ist Eines und immer mit allem verbunden.
Durch Zufall fand ich gerade an meinem Geburtstag neuen Zugang um Menschen die Arbeit mit dem Bio Tensor zu vermitteln, - Hallo Leute, - spielt einfach mit diesem "Ding"!
ZU meinem Geburtstag sollte ich ein Dinner für 30 Menschen zubereiten,- an und für sich kein Problem, - es braucht nur seine Zeit. Doch meine Familie, die eigentlich bereits um 11h zu ihrem Ausflug aufbrechen sollte, war um 14h noch immer nicht unterwegs.
Nun bekam ich langsam Panik, nur mehr 4 Stunden Zeit zu kochen, .. die jeweiligen Mengen, Salz, Gewürze,- keine Zeit für Fehler, alles musste nun perfekt laufen, ansonsten ist der Abend eine Katastrophe.
Bio Tensor, - die Rettung in der Not!!! Menge reicht? mehr Salz? braucht es noch Gewürz?
Alles war perfekt, - nun ist mein neues Hobby kochen mit dem Bio Tensor!
Das ist auch meine neue Motivation für alle Einsteiger mit dem Bio Tensor, kochen und würzen mit dem Tensor, - ihr könnt auch eure Pflanzen abfragen, ob sie Wasser oder Dünger brauchen, - mit der Zeit werdet ihr immer Besser und erst wenn ihr in der Lage seid den Energiestrom in eurem Arm zu fühlen, noch bevor der Tensor ein sichtbares Zeichen gibt, - dann seit ihr bereit Behandlungen und Mittel für Mensch und Tier zu testen.
Jeder, wirklich jeder, kann das, ihr müsst nur bescheiden sein, klein anfangen, üben und üben und immer euer Tun realistisch hinterfragen. Fangt an mit dem "Ding" zu spielen, - eine versalzene Suppe ist nicht schlimm, doch die falschen Medikamente für Tier oder Mensch können schlimme Auswirkungen haben.
Seid euch eures Tuns Bewusst, es kann  sehr viel Segen bewirken, aber auch das Gegenteil.

In diesem Sinne, wünsche ich euch eine fröhliche, erfolgreiche Arbeit,- den Besten Bio Tensor findet ihr bei Ulrich Beckart, - Karnunthum Wald, - einfach mal Googeln, ...

Wie auch immer, falls ihr Fragen habt, - beantworte ich gerne per Mail.


Fortsetzung folgt, ....



Donnerstag, 12. Februar 2015

Klimaerwärmung umgekehrt?

Brrrr, hier an der Algarve ist es momentan einfach nur kalt! Am Tag mal gerade 10 Grad plus und jede Nacht pendeln wir je nach Lage zwischen 0 oder auch einigen Minusgraden hin und her!
Wir alle frieren und jammern, den die Häuser hier und die Heizanlagen sind nicht für solche Temperaturen ausgerichtet!
Als ich letztes Wochenende via Skyp und Video, mit meinem Sohn in Michigan USA telefonierte, - meinte dieser, - du siehst ja aus als wolltest du gerade auf den Christkindelmarkt gehen, - ich in dickem Pullover und Daunenjacke im Haus.
Marco hingegen im Shirt, bei minus 23 Garad im Außen, aber die Häuser sind warm geheizt!
Ich sagte nur sei froh das du eine gute Heizung hast, mit meinem Ofen erreiche ich derzeit gerade einmal 17 Grad im Haus und das ist wirklich zu kalt um nur im Shirt herum zu sitzen.
Ist das normal?
Nein, das ist keineswegs normal! Gerade heute hatte ich einen Gast, Marianne aus der Schweiz, sie war hier um sich Homöopathisch beraten zu lassen, unerträgliche Rückenschmerzen, es ist einfach viel zu kalt!
Im Gegensatz zu mir, dem Portugiesischen Neuling, lebt Marianne bereits seit 1995 an der Algarve und sie meinte das war nicht immer so! Sie ist Maklerin und Reiseveranstalterin und erzählte mir, - noch im Jahr 2000 war im Winter kein einziges Hotel an der Algarve geschlossen. Alles war voll ausgebucht, vorwiegend mit Gästen aus Kanada. Wir hatten im Januar 25 Grad, die Gäste lagen glücklich am Strand. Doch plötzlich bekamen wir den Euro, vorher war Portugals Währung der Escudo. Damit wurde der Aufenthalt für die Kanadier um fast 100% teurer und zugleich wurden die Temperaturen im Winter immer kälter!
Nach dieser Erzählung schenke ich auch den Berichten meiner Freunde mehr Glauben, - Helga, vor einigen Jahren noch sind wir alle zu Neujahr an den Strand zum Schwimmen gegangen, - es war warm, einfach herrlich.
Ja also bitte, was ist nun wirklich dran an der angeblich "globalen Klimaerwärmung"?
Ich denke wir werden hier gewaltig an der Nase herumgeführt. Ja, - unser Klima verschiebt sich, - die Jahreszeiten verändern sich, am Nordpol geht die Sonne nach der absoluten Dunkelheit im Winter, genau gemessen bereits 5 Tage früher auf als in den letzten eintausend Jahren, die Pole schmelzen, die Winde wehen plötzlich aus ganz anderen Richtungen als es in der Vergangenheit üblich war, die Pflanzen blühen zu ungewohnlichen Zeiten, die Tiere ändern ihren Zyklus, alles verschiebt sich, Stürme, Fluten, Trockenperioden, - es tut sich wirklich etwas auf unserem Planeten, - das ist nicht von der Hand zu weisen. Doch mit der Globalen Klimaerwärmung auf Grund des CO2 Ausstoßes, hat das sicherlich ganz wenig zu tun!
Seriösen Wissenschaftlern zur Folge, hat unsere Erde momentan einen sehr niedrigen Gehalt an CO2 in der Athmosphäre, ....verglichen mit alten Bohrkernen.
Aber uns wird einfach die Geschichte von der Globalen Klimaerwärmung aufs Aug gedrückt, keiner hinterfragt diese Aussagen wirklich, die da oben werden schon wissen, was sie uns da berichten!
Das uns im Nahmen der sogenannten " Globalen Klimaerwärmung" zig Steuern und Abgaben abverlangt werden und wohin diese Gelder dann auch fließen, das hinterfragen die wenigsten Menschen.
DIE sagen das so, und so wird es auch wohl sein!
NEIN , so ist es heute nicht mehr, wir alle sind kluge Menschen, es gibt das Internet und so kann Gott sei Dank, auch heute jeder "Die Klimalüge" auf Google herunterladen und sich eine eigene Meinung bilden.
Ich möchte niemals jemanden von meinen Meinungen und Ansichten überzeugen, aber ich möchte alle inspirieren, sich selbst zu informieren und nicht alles zu glauben, was ihnen serviert wird.
Macht euch selbst schlau, informiert euch und dann bildet euch eure EIGENE Meinung.
Ich mache das immer so, höre mir tausend Meinungen an, gebrauche dann meinen logischen Verstand (auch etwas Bauchgefühl kommt dazu), informiere mich und treffe dann meine Entscheidung!
Ich wünsche euch allen, ein selbstbestimmtes Leben in dem ihr nach gründlicher Überlegung eure Entscheidungen fällt!
In der Zwischenzeit heize ich brav meinen kleinen Ofen, umhülle einige meiner Pflanzen mit Folie, damit sie die kalten Nächte überleben und denke mir, - die Zeit ist nicht lange, schon bald werden wir wieder in den Schatten der Bäume flüchten, weil es hier soooo heiß ist!


Die Mandelbäume blühen heuer hier 6 Wochen später als normal, dieser Zauber über der Algarve,- alles in einen rosarot weißen Schleier getaucht,- hält nur 2 Wochen, man könnte also niemals einem Gast die Empfehlung geben, komm dann und dann zur Mandelblüte,....
 Gott sei Dank wohne ich hier und darf dieses Wunder der Natur genießen, egal wann es stattfindet. Oft fahre ich nur so mit dem Auto durch die Gegend, komme aus dem Staunen und Genießen gar nicht heraus, jede Kurve bietet neue Ausblicke, weiß, rosee, pink, dazu die Felder gelb blühenden Klees, - einfach traumhaft schön und ein großes Dankeschön an unsere Erde, die das alles hervor bringt, und auch Danke, das ich dies sehen und erleben darf!






Fortsetzung folgt,..................


Dienstag, 10. Februar 2015

Meine tierischen Wegbegleiter

Nichts geschieht ja von ungefähr, alles folgt höheren Plänen und so kann ich eigentlich nur verwundert den Kopf darüber schütteln, kaum haben meine 2 Stuten die Farm verlassen, schon erscheinen neue Tiere in meinem Umfeld.
Das Spiel ist nun neu gemischt, neue Regeln müssen aufgestellt werden, wir leben schließlich alle zusammen, die Pferde müssen die Hunde respektieren, - die Hunde müssen die Katzen respektieren und schlußendlich muss ICH meinen Zoo soweit lenken, das alle friedlich miteinander auskommen und in Harmonie leben.
Bei Gott keine leichte Aufgabe! Unico möchte seinen Sohn am liebsten umbringen, Filho der Sohn will seinem Vater beweisen das er auch nicht von schlechtern Eltern ist, sprich einen starken Vater hat.
So kraulen sich die beiden über die Boxenwände friedlich an der Mähne, stehen meistens Nase an Nase zusammen, jeder ruft nach dem anderen sobald sich einer außer Sichtweite begibt.
Doch im nächsten Moment, legen Beide die Ohren zurück, steigen sich über die Boxenwand an, und es gibt immer wieder kleine Hautverletzungen.
Genau so läuft es mit Hund und Katzen. Anie rauft mit Emil, ich rufe Anie zurück um den armen Emil zu retten, doch schon springt der vormals "arme Emil" mit vollem Kampfgeist auf die nun arme Anie!
Desgleichen läuft es mit den Hunden, der arme Emil schreit, weil ihn ein Hund am Ohr schnappt und ihn durch die Gegend trägt! Ich schimpfe mit dem Hund, er läßt los, Emil flüchtet hinter den nächsten Busch, geht in lauer Stellung, sprintet los und sitz dem nächstbesten Hund im Genick.

Die Hunde haben riesen Spaß die Pferde zu verbellen und sie in ihre Boxen zu jagen, doch auch die Pferde kehren den Spieß manchmal um und haben riesen Spaß, die Hunde mit angelegten Ohren durch die Gegend zu jagen.
Eine riesiege Herausforderung für mich, den ganzen Zoo zu einem harmonischen Miteinander zu bewegen!
Den ganzen Tag heißt es nur, no, no, no! Katze wird nicht beknabbert, Blumenbeet ist tabu, das sind bitte meine Socken und meine Stiefel, hier darfst du liegen und hier bitte nicht, Toilette ist im Garten und nicht auf der Terasse, Pferde seid friedlich, raufen ist nicht erwünscht, Hunde beißen auch nicht Pferde und Katzen, Pferde geht gesittet in eure Boxen, Landausflüge sind nicht erwünscht, besonders der Gemüsegarten ist tabu, - auch für die Hunde, hier werden bitte keine Löcher gegraben!
Trotz dieses anstrengenden, andauernden Verweisens meiner Tiere, erlebe ich so viele glückliche Momente mit ihnen!
Filho zeigte nie besonderes Interesse mit mir zu arbeiten, - so nach dem Motto, nun ja, wenn es denn unbedingt sein muss,...Jetzt wo seine Stuten weg sind, ist er mit Begeisterung und Freude bei der Arbeit. In nur 2 Wochen lernte er freies Longieren auf der Koppel, ein Pfiff genügt und er trabt aufmerksam rund um mich im Kreis, . ich denke jetzt werde ich ihm mal ein Hindernis aufstellen um etwas Abwechslung in unsere Arbeit zu bringen.
Unico ist ja schon perfekt in Freiarbeit und in den nächsten Wochen möchte ich wieder beginnen ihn zu reiten. Ich weiß, anfänglich werde ich Hilfe benötigen, meine Hüfte schmerzt, jede spontane Bewegung von Unico würde einen Schmerzensschrei in mir auslösen, aber mit Geduld und Spucke werden es wir beide wieder schaffen, - Unico liebt es zu arbeiten und ohne zu reiten bin ich nur ein halber Mensch.
Emil mein Kampfkater, ist zugleich das größte Schmusetier der Welt und streichelt unheimlich sanft, mit seinen Samtpfoten über mein Gesicht. Auch er wird erwachsen werden, nicht mehr so viel anstellen und sich hier integrieren.
Mein Cid, mein bester Hund, hält hier tapfer seine Stellung und hilft mit, die beiden Damen zu erziehen. Leider wird er unheimlich dick! Anfänglich dachte ich, er holt sich Futter aus den Mülltonnen, doch da nun meine Farm mit Elektro Zaun eingezäunt ist, konnte ich dies ausschließen.
Cid war weiterhin fett und ich dachte schon an eine Schilddrüsen Unterfunktion, - doch nein, er ist gesund, der Tierarzt riet mir dazu das Futter einfach weiter zu reduzieren! Nun bekommt der arme Cid nur mehr eine Kaffeetase Futter täglich, er hat solchen Hunger, frisst gedörrte Oliven und alles was er sonst noch auf der Farm so findet.
Ab 16h wartet er schon auf sein "Mini Abendessen" und als ich ihm sagte, sorry, dauert noch eine Stunde, ging er schnurstracks in mein Lager, schnappte sich rohe Kartoffeln und verspeiste sie mit Todesverachtung vor meinen Augen. Oh jeh, der arme Cid, ich möchte ihn so gerne verwöhnen und gleichzeitig vermeiden das er vorzeitig an Fettsucht stirbt!
Ja und meine Hunde Ladies sind schon sehr speziell! Beide werden immer mehr die super Wachhunde, ich muss sie schon sehr bremsen, damit sie nicht alles und jeden verbellen.
Fee holt ihre verlorene Kindheit nach und spielt hingebungsvoll mit Liz, - es sei beiden von Herzen vergönnt!
Schweren Herzens habe ich mein Schlafzimmer aufgegeben, . es war mein einziger wirklich sauberer Raum, immer frisch duftend, winzig klein, nur 6m2, aber mein kleines eigenes Refugium.
Nun muss ich es des Nächtens mit meinen 2 Hundedamen teilen, ansonsten würden sie das Wohnzimmer verwüsten!
Da wache ich dann in der Nacht mal auf, will mich gerade wohlig durchstrecken, doch plötzlich stoßen meine Beine auf etwas warmes ,weiches, Liz hat sich in mein Bett gelegt. Meine energischen Fußtritte blieben erfolglos, Liz gab lediglich einen grunzenden Laut von sich und rolte sich auf die andere Seite,...
Nun ja, Licht aufdrehen, Liz schimpfen, - raus da, wo ist dein Hundebett???

So sause ich nun fast 24 Stunden über die Farm um meinen Tieren zu sagen was hier erwünscht ist und was nicht! Es kommt auch immer wieder zu Situationen, das ich am Schreibtisch arbeite, plötzlich dreh ich mich um und sehe das meine Tiere absolut geräuschlos auf den Sofas Platz genommen haben. Aghrr


Aber mit ganz viel Liebe und Geduld, werde ich es wieder einmal schaffen alle meine Tiere zu einem harmonischen Miteinander zu bewegen!
Leider hat Liz gerade als ich diesen Blog schrieb, meine selbstgestrickten reinen Schafwollsocken in tausend Schnipsel zerlegt, - ich verzichte darauf dies zu fotografieren, es würde meinen gelegentlichen Frust nur noch verstärken!

Fazit von all diesem Zirkus, - ich habe das besondere Glück von besonders sensiblen Tieren umgeben zu sein. Alle meine Tiere sind mental sehr starke Tiere und doch zugleich ungewöhnlich sensible Tiere. Es ist für mich eine große Herausforderung, die Tiere in Bahnen zu lenken, die dem täglichen Farmleben zuträglich sind und zugleich werde ich immer darauf hingewiesen,ihnen Respekt zu zollen,- ein zu lautes Wort, ein ungerechter Laut und schon kapseln sie sich ab und ich verliere den Zugang zu ihnen.
Eine bessere Schulung meiner Persönlichkeit, könnte mir nie zu teil werden!
Bringe deine Wahrheit zum Ausdruck, wahre dein Selbst, aber immer in liebevoller und respektvoller Weise!
Dafür bin ich meinen vierbeinigen Lehrern zu tiefstem Dank verpflichtet.


Fortsetzung folgt,................






Montag, 9. Februar 2015

Anonyme Leser

Hallo an euch alle, wer seid ihr denn alle die ihr meinen Blog lest?
Das frage ich mich wirklich manches mal, da ich eigentlich den Blog für meine Freunde geschrieben habe, um sie zu informieren, was denn gerade so läuft.
Doch wie ich feststelle, lesen meine Freunde den Blog nur sehr spärlich, denn es kommen immer wieder Fragen per Mail, - Hallo wie geht es dir?, - Sorry hast du meinen Blog nicht gelesen, da steht eigentlich alles drin?
Nichts desto weniger hat man als Blogger die Chance die "Statistik der Leser" zu sehen.
Nur diese Statistik zeigt lediglich auf, wieviele Menschen deinen Blog lesen und aus welchen Ländern sie kommen.
Uhhps, die Statistik haut mich jedes mal um, - 25000 Leser, aus über 30 Ländern weltweit!
Die meisten Seitenzugriffe kommen natürlich aus Europa, aber auch die USA ist stark vertreten, sowie Afrika, Australien und Russland.
Ja bitte, wer liest den all das Zeug, das ich hier von der Algarve aus versende????
Ehrlich gesagt ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ich ab und zu ein Komentar oder eine Rückmeldung erhalten würde!
In letzter Zeit erhalte ich des öfteren Anrufe von Freunden, die mir sagen, - Helga, weißt du noch, - dieser Satz den du damals zu mir gesagt hast, - er hat mein Leben komplett verändert,....
Was auch immer ich zu jenem Zeitpunkt gesagt haben möge, - ich bin mir dessen meist nicht mehr bewusst, - doch es erfült mich jedesmal mit unglaublicher Lebensfreude, wenn ich feststelle, - nur ein einfacher Satz und er hat so viel bewegt.
Ich denke Leben ist lernen, lernen wie wir uns weiter entwickeln können um das Leben bewusster zu erfahren und genießen zu können.
Ja und warum sollten wir uns dabei nicht alle gegenseitig helfen, uns inspirieren, uns helfen zu wachsen, uns helfen das Leben besser zu verstehen?
Ich weiß , ich trage viel altes Wissen in mir, doch will das irgend jemand wissen?
Falls ja,- gerne, -
von Herzen gerne!
Schreibt mir doch alle, ich freue mich über eure Komentare und Inspirationen!
Fals nicht, ist das natürlich auch OK,- ich werde schon weiter schreiben, - über meine Tiere, das Leben in Portugal, die Kraft des Atlantiks, über die Wunder unserer Gedanken und Glaubenssätze und
wie ich all das erlebe.
Ich versuche immer alles mit anderen Menschen zu teilen auf das es ihnen Inspiration auf ihrem Weg geben möge, - Kraft, Mut und Zuversicht!

Heute teile ich die Mandelblüte mit euch, jedes Jahr erneut traumhaft schön!

















Fortsetzung folgt,....